Endlich!

Eigentlich wollten wir ja dem Bär weiter folgen. Eigentlich.  Dann aber kam uns ein Sika-Alttier dazwischen. Gerne würde ich jetzt ausführlich berichten, aber ich bin auf dem Weg nach Sapporo.  Und diese Geschichte verdient mehr als ein paar schnöde Worte, vom Handy rausgeschrieben! Aber schon jetzt lässt sich ganz klar sagen: Vom Anfang bis jetzt, war jegliche Spannung auf Aufregung aus Umständen geboren, die nicht in meiner Hand lagen. Und sich somit sehr leicht ertragen ließen. Nun liegt mein Schicksal wieder in der Hand eines anderen, nämlich des Busfahrers….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.